Öffnungs·zeiten

Das sind die Öffnungs·zeiten:

  • Dienstag: 9 Uhr bis 16 Uhr
  • Mittwoch: 9 Uhr bis 16 Uhr
  • Donnerstag: 9 Uhr bis 16 Uhr
  • Freitag: 9 Uhr bis 13 Uhr

Der Besuch von der Gedenk·stätte ist kostenlos.

Infos zu Corona

Die Gedenkstätte ist geöffnet.
Sie können die Gedenkstätte besuchen.

Sie müssen bei dem Besuch eine Maske tragen.
Sie können eine medizinische Maske tragen.
Das sind sogenannte OP-Masken.
Oder tragen Sie eine FFP2-Maske oder eine Maske des Standards KN95/N95.

Halten Sie auch einen Abstand von mindestens 1,5 Metern ein!

Wenn Sie husten,
husten Sie in Ihre Armbeuge und drehen Sie sich weg.

Adresse und Anfahrt

Das ist die Adresse:
Gedenkstätte Hadamar
Mönchberg 8
65 58 9 Hadamar

Sie können zur Gedenk·stätte kommen:

• mit dem Auto
• mit dem Zug
• oder mit dem Bus.

Sie kommen mit dem Zug?

Sie gehen dann 10 Minuten vom Bahnhof Hadamar bis zur Gedenk·stätte.

Sie kommen mit dem Auto?

Dann können Sie auf dem Gelände von der Vitos Klinik parken.
Die Klinik ist direkt neben der Gedenk·stätte.

Es gibt auch Behinderten·parkplätze.
Dafür folgen Sie den Schildern mit den Worten: Parkplatz Kunst·therapie.
Die Schilder stehen vor der Gedenk·stätte.

Busse können beim Bahnhof Hadamar parken.
Die Gruppen können dann bis zur Gedenk·stätte laufen.
Das dauert 10 Minuten.

Barriere·freiheit

Barriere·freiheit heißt:
Alle Menschen können überall mitmachen.
Alle Menschen sollen sich die Gedenk·stätte ansehen können.
Wir wollen alle Barrieren abbauen.
Barrieren sind Hindernisse.
Das sind zum Beispiel:

• Treppen für einen Rollstuhl·fahrer
• oder schwer verständliche Sprache.

Bauliche Barriere·freiheit

Das bedeutet:
Es soll keine Hindernisse im Gebäude oder auf dem Gelände geben.

Die Gedenk·stätte Hadamar hat fast keine Hindernisse.
Es gibt in allen Bereichen Aufzüge.

Es gibt behinderten·gerechte Toiletten:
• in der Ausstellung.
• und in der Nähe der Seminar·räume.

Es gibt Behinderten·parkplätze.
Dafür folgen Sie den Schildern mit den Worten: Parkplatz Kunst·therapie.
Die Schilder stehen vor der Gedenk·stätte.

Sie können zur Gedenk·landschaft mit dem Auto fahren.
Die Gedenk·landschaft war früher der Friedhof.

Sie brauchen mehr Infos für die Anfahrt?
Dann fragen Sie uns gern.

Sprachliche Barriere·freiheit

Das bedeutet:
Es soll keine Hindernisse in der Sprache geben.
Dafür gibt es zum Beispiel: Leichte Sprache.

Wir haben im Jahr 2003 ein Projekt gemacht.
Das Projekt haben wir mit einem Verein gemacht.
Der Verein heißt:
Mensch zuerst – Netzwerk People First Deutschland e.V.
Bei dem Projekt haben wir diese Angebote in Leichter Sprache erstellt:

• Dokumente in Leichter Sprache.
• einen Katalog von der Ausstellung in Leichter Sprache.

Den Katalog von der Ausstellung gibt es auch in Blinden·schrift.
Das ist eine Schrift zum Lesen und Ertasten mit den Fingern.
Dazu sagt man auch: Braille·schrift.
Das spricht man: Breie·schrift.

Es soll immer weniger sprachliche Hindernisse in der Gedenk·stätte geben.
Dafür wollen wir viel machen.
Zum Beispiel:
mehr Angebote in Leichter Sprache machen.

Bildungs·angebote

Wir machen Führungen für Menschen mit Lern·schwierigkeiten.
Für die Führung nutzen wir die Dokumente in Leichter Sprache.

Wir wollen in den nächsten Jahren noch mehr Bildungs·angebote machen.
Die Bildungs·angebote sollen für alle Menschen sein.

Sie wollen mehr darüber wissen?
Dann fragen Sie uns gern.

Haus·ordnung

In der Gedenk·stätte Hadamar gibt es Regeln.
Die Regeln stehen in unserer Haus·ordnung.
Die Haus·ordnung finden Sie hier.
Die Haus·ordnung ist nicht in Leichter Sprache.