Archiv

In der Gedenkstätte Hadamar befindet sich die Außenstelle des Archivs des Landeswohlfahrtsverbands Hessen. Hier werden über 7.000 Patientenakten der ehemaligen Landesheilanstalt Hadamar aufbewahrt, darüber hinaus auch einige Verwaltungs- und Personalakten. Grundlage für die Arbeit des Archivs sind die Archivsatzung des LWV Hessen und das Hessische Archivgesetz. Die Benutzung des Archivs zu dienstlichen, wissenschaftlichen oder berechtigten persönlichen Zwecken ist grundsätzlich jeder Person oder Institution möglich.

Hierfür steht das Formular zur Verfügung.

Rechts im Bild ein Regal mit vielen gleichen grauen Pappboxen. Links im Bild das gleiche Regal, aber offensichtlich in Bewegung und daher unscharf.
Archiv der Gedenkstätte Hadamar. Foto: Gedenkstätte Hadamar/Tanja Wesel

Sammlungen

Die Gedenkstätte Hadamar beherbergt eine Sammlung mit diversen dreidimensionalen Objekten, hauptsächlich aus den 1990er- und 2000er-Jahren, in Einzelfällen auch aus der Zeit vor 1945. Sie zeugen dementsprechend von der Rezeptionsgeschichte der Gedenkstätte sowie vom Zentrum für Soziale Psychiatrie am Standort Hadamar. Ebenfalls zur Sammlung gehören eine umfangreiche Fotosammlung sowie ein Bereich zur Quellensammlung und audiovisuellen Sammlung. Die Quellensammlung birgt Originaldokumente, die kein Archivgut sind, wie beispielsweise solche von in Hadamar ermordeten Personen, deren Angehörige die Dokumente (Briefe, Geburtsurkunden etc.) zur Verfügung gestellt haben. Zur audiovisuellen Sammlung gehören unter anderem Interviews mit Zeitzeuginnen und Zeitzeugen.

Die Sammlung ist grundsätzlich einsehbar, für eine Nutzung ist jedoch ein Termin notwendig.

Dr. Esther Abel

Wissenschaftliche Dokumentarin
Sammlungsmanagement

Telefon: +49 (0) 6433 91845-22

E-Mail: Esther.Abel@lwv-hessen.de

Ein Karton voller schwarz-weiß Fotos die auf graue Pappe geklebt sind und eine Beschriftung haben.
Sammlung der Gedenkstätte Hadamar. Foto: Gedenkstätte Hadamar/Tanja Wesel

Dokumentation

Die Dokumentation der Gedenkstätte besteht aus Kopien und Hinweisen von anderen Archiven und Institutionen sowie einer umfangreichen Altregistratur. Alle Dokumente hieraus können als Arbeitshilfen, insbesondere für Forschende, verwendet werden. Die Rechte liegen bei den angegebenen beherbergenden Institutionen, die im Einzelfall konsultiert werden müssen.

Ein Regal mit vielen Ordnern in einer Reihe. Davon ist nur einer scharf und lesbar. Auf dem Ordner steht "Sterbe-Zweitbuch - Standeamt Hadamar - 1944 Band 2"
Dokumentation der Gedenkstätte Hadamar. Foto: Gedenkstätte Hadamar/Tanja Wesel